Startseite

SPD besucht Bomardier in Netphen

Kurztext:

Die SPD-Regionalratsfraktion besuchte zusammen mit SPD-Landtags- und Kreistagsabgeordneten aus Siegen-Wittgenstein sowie dem Bundestagsabgeordneten Willi Brase den Drehgestell-Hersteller Bombardier in Netphen-Dreis-Tiefenbach. 

Datum:
Montag, 29. April 2013

Beeindruckt zeigten sich die Regionalratsmitglieder nicht nur von der Größe der Drehgestelle für Straßenbahnen, Metros, die London Underground und Loks auf der ganzen Welt, sondern auch vom Vorhaben, in Dreis-Tiefenbach das "Bogie Technikal Center (BTC)" zu bauen. In dieser standortübergreifenden Ingenieurabteilung, werden die hochqualifizierten Ingenieure der unterschiedlichen Standorte von Bombardier Transportation auf Zeit oder später dauerhaft zusammenarbeiten, neue Drehgestelle entwickeln, prüfen und testen.  Das Acht-Millionen-Euro-Projekt zeigt das Vertrauen, des kanadischen Bombardier-Konzerns in den Standort an der Sieg und sichert hier langfristig die aktuell 760 Arbeitsplätze. Ein Problem sehen die Verantwortlichen aber: Ein internationales Mitarbeiterteam sichert die gewünschte Ideenvielfalt. Qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland aber lassen sich kaum ins Siegerland locken. Es fehlt an der nötigen Infrastruktur für die Familien, wie z.B. internationale Kindergärten oder Schulen. Ein erster Versuch, das zu ändern ist die Vereinbarung mit der Stadt Netphen, dass die Erzieherinnen im neu entstehenden Kindergarten auf Kosten des Unternehmens Englisch kernen können.